Skip to main content

Eingewachsene Haare entfernen – So wird ein eingewachsenes Haar an der Beinen oder in der Intimzone richtig behandelt!

Ein eingewachsenes Haar kann schnell zu einem Problem werden – kosmetisch, ästhetisch und gesundheitlich. Denn wenn Barthaare, Beinhaare oder Haare im Intimbereich ein wachsen, sieht das nicht nur unschön aus. Sie können sich in juckende oder schmerzhafte Entzündungen verwandeln.

Unsere Empfehlung, um VORHANDENE eingewachsene Haare effektiv zu bekämpfen!
PFB Vanish Chromabright um vorhandene Eingewachsene Haare zu bekämpfen
Unsere Empfehlung: Für die beste Pflege NACH der Rasur um eingewachsene Haare vorzubeugen!
ACARAA für die beste Pflege nach der Haarentfernung

Meistens entsteht ein eingewachsenes Haar durch die tägliche Rasur oder Epilation. Hautärzte empfehlen deshalb, zum Beispiel die Beine an den betroffenen Stellen nicht mehr oder zumindest nicht übertrieben häufig zu rasieren, epilieren oder zu zupfen. So könne man eingewachsenen Haaren am besten vorbeugen. Doch was kann man tun, wenn man bereits von einem oder sogar mehreren eingewachsenen Haaren geplagt wird und diese entfernen will?

Es gibt einige wirkungsvolle Methoden, wie man eingewachsene Haare  entfernen kann. Sollten diese jedoch nicht funktionieren und sich die Entzündung verschlimmern oder sogar ausbreiten, sollte man in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Mit den richtigen medizinischen Utensilien kann dieser die eingewachsenen Haare entfernen und die Wunde anschließend optimal versorgen.

Eingewachsene Barthaare mit Aknecreme entfernen

Mann erkenn eingewachsene Haar im GesichtMänner, die von eingewachsenen Barthaaren geplagt werden, sollten darauf achten, dass sie ihre Barthaare an den betreffenden Stellen nicht rasieren. Das ist zwar leichter gesagt als getan, ist jedoch eine wirkungsvolle Möglichkeit, eingewachsenen Barthaaren vorzubeugen.

Doch wie lassen sich eingewachsene Barthaare entfernen? Hier kann es helfen, über mehrere Tage mehrmals täglich eine Aknecreme mit den Wirkstoffen Benzylperoxid oder Salicylsäure aufzutragen. In Kombination mit einem täglichen Peeling ist das vielfach ausreichend, um ein eingewachsenes Haar  zu entfernen: Ähnlich wie bei einem Akne-Pickel geht die Schwellung zurück. Das Barthaar hat wieder mehr Platz und kann aus der Haut herauswachsen.

Um die Haare zu entfernen kann man als Alternative zur Aknecreme kann man auch eine Aspirin-Tablette zerstoßen, mit etwas Wasser verrühren und die Paste auf die eingewachsenen Barthaare auftragen. Ebenso wie viele Aknecremes enthält Aspirin den Wirkstoff Salicylsäure.

Folgende Produkte bekämpfen und beugen Rasurbrand im Gesicht und am Hals effektiv vor:

So entfernen Sie eingewachsene Haare im Intimbereich

FOREVER GONE WOMENS INGROWN HAIR TREATMENT OIL FOR UNDERARM & BIKINI Für immer verschwunden FRAUEN- eingewachsene Haare BEHANDLUNG ÖL FÜR UNDERARM & BIKINI - 1

Für die empfindliche Frauenhaut gedacht, hat dieser Mittel in unseren Tests gute Ergebnisse geliefert!

Im Intimbereich sind sie besonders unangenehm und schmerzhaft. Vor allem wenn die Haut in dieser Körperregion lange nicht oder noch nie rasiert wurde, kann es schnell zu eingewachsenen Haaren im Intimbereich kommen. Hier können Kompressen mit warmen Wasser helfen, eingewachsene Haare zu entfernen.

Dazu befeuchtet man einen Waschlappen mit heißem Wasser und legt ihn auf die betroffene Hautstelle. Diese Prozedur wiederholt man einige Male. Achtung: das Wasser sollte natürlich nicht so heiß sein, dass man sich dabei verbrennt. Durch die Wärme des Waschlappens wird werde die Haareim Intimbereich eingeweicht und an die Hautoberfläche gebracht. Das kann allerdings bis zu zehn Minuten dauern.

Sollten die Haare nach dieser Zeitspanne nicht an die Hautoberfläche gekommen sein, lässt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht selbst entfernen. In diesem Fall ist der Besuch beim Hautarzt das richtige Mittel der Wahl. Er kann ein eingewachsenes Haar im Intimbereich professionell entfernen.Eine Anleitung für die schnelle Hilfe finden Sie hier.

Eingewachsene Beinhaare mit Nadel oder Pinzette

TROP Präzisions-Pinzette aus Edelstahl - mit 2 Jahren Geld-zurück-Garantie - universell einsetzbar: Haare / Augenbrauen zupfen, Splitter und Spreißel entfernen, Feinarbeiten und Reparaturen - 2

Für die Entfernung eines eingewachsenes Haar empfehlen wir eine sehr präzise Pinzette. Für größere Flächen empfehlen wir eine der getesteten Salben

Eingewachsene Beinhaare können mit Hilfe einer sterilen Pinzette oder Nadel vorsichtig unter der Haut hervorgeholt werden. Wichtig ist hierbei, dass man die Beine um die eingewachsenen  Beinhaare entsprechend vorbereitet. Am besten, man trägt ein Peeling auf und behandelt die Beine um das eingewachsene  Haar so wie weiter oben beschrieben mit einer heißen Kompresse. Dadurch öffnen sich die Poren der Haut und das eingewachsene  Haar kommt langsam an die Oberfläche.

Mit einer Nadel kann man die Pustel um ein eingewachsenes Beinhaar vorsichtig aufstechen und es mit einer Pinzette entfernen. Bei dieser Methode ist es sehr wichtig, dass Nadel und Pinzette vor dem Entfernen gründlich desinfiziert wurden! Ansonsten besteht die Gefahr, dass Bakterien in die Wunde gelangen und sie sich entzündet. Zum Desinfizieren nimmt man am besten ein alkoholhaltiges Desinfektionsmittel aus der Apotheke.

Ebenfalls von großer Bedeutung ist, dass man ein eingewachsenes Beinhaar nicht herausreißt, sondern nur unter der Haut „befreit“. Würde man es komplett entfernen, besteht die Möglichkeit, dass das nachwachsende Beinhaar auch einwachsen würde. Nach dem Entfernen sollte man der Haut um ein eingewachsenes Beinhaar Ruhe gönnen, damit sie gut abheilen kann. Sobald sich die Wunde geschlossen hat, trägt man am besten eine Zinksalbe auf die Beine auf, um die Bildung von Narben zu verhindern.

Vom Arzt entfernen lassen

Wenn ein eingewachsenes Haar unauffällig ist, sich keine Entzündung abzeichnet und auch ästhetisch nicht stört, muss man ein eingewachsenes Haar nicht entfernen. Weist ein eingewachsenes Haar  allerdings Anzeichen einer Entzündung auf, juckt und brennt die Stelle, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Der Mediziner kann ein eingewachsenes Haar zum Beispiel durch einen kleinen Schnitt mit einem Skalpell professionell aus der Haut entfernen. Außerdem kann er entzündungshemmende oder antibakterielle Salben verschreiben. Ein Hautarzt ist außerdem der richtige Ansprechpartner für medizinische Peelings.

Diese sind eine gute Möglichkeit, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und auf diese Weise den eingewachsenen Haaren den Nährboden zu nehmen. Wer eingewachsenen Haaren dauerhaft Lebewohl sagen will, kann sich beim Hautarzt die Körperhaare dauerhaft mit Hilfe eines Lasers entfernen lassen. Diese Methode lässt eingewachsene Haare komplett und für alle Ewigkeit verschwinden.

Weitere nützliche Infos und Tipps über eingewachsene Haare finden sie hier.