Skip to main content

Eingewachsene Haare entfernen – Erste Hilfe Tipps!

Eingewachsene Haare kennt jeder. Doch was tun bei eingewachsenen Haaren? Frauen müssen oft mit eingewachsenen Haaren kämpfen. Besonders bei denjenigen mit krausem Haar oder nach der Haarentfernung wächst das Haar seitlich in die Haut ein oder lockt sich zurück.

Nach dem Epilieren oder Rasieren muss mit eingewachsenen Haaren gerechnet werden. Doch das Einwachsen der Haare nach der Haarentfernung kann vorgebeugt und sogar vermieden werden.

Warum wachsen Haare ein?

Eingewachsenes Haar unter der HautSowohl Waxing, als auch das Epilieren, das Sugaring und das Rasieren können mit eingewachsenen Haaren resultieren. Besonders nach dem Epilieren kann es zu eingewachsenen Haaren kommen. Denn hier wird die Haarwurzel aus dem Haarfolikel gerissen, sodass die Form des Haarfolikels sich dauerhaft verändern kann. Die Folge können Haare sein, die schief wachsen, und zwar in die Haut hinein.

Auch abgestorbene Hautschuppen können zu eingewachsenen Haaren führen, wenn diese die Haartrichter verstopfen. Wachsen die Haare schief, muss man eingewachsenes Haar entfernen. Männer müssen oft eingewachsene Barthaare entfernen. Frauen müssen sowohl an den Beinen als auch im Intimbereich eingewachsene Haare entfernen.

Damit es erst gar nicht zu eingewachsenen Haaren kommt, empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass beim Rasieren ausschließlich scharfe Klingen zum Einsatz kommen.

Verwendet Sie beim Rasieren ausschließlich scharfe Klingen

Vor dem Epilieren, Sugaring und Waxing sollte die Haut mit warmen Kompressen oder mit einem warmen Bad auf die Haarentfernung vorbereitet werden.

Vor der Enthaarung weichen Sie die Haut mit warmen Kompressen auf

Durch ein Peeling vor der Haarentfernung können abgestorbene Hautschuppen entfernt werden, die sonst die Poren nach der Haarentfernung verstopfen könnten.

Gereizte Haut nach dem Rasieren, Epilieren und nach dem Sugaring sollte unbedingt gekühlt werden. Das regelmäßige Abreiben der Haut mit einem Luftschwamm kann ebenfalls vorbeugend wirken.

Eingewachsene Haare – was tun?

Da eingewachsene Haare meist nicht von selbst wieder unter der Haut hervorkommen, muss hier etwas nachgeholfen werden. Erst dann kann man nämlich eingewachsenes Haar entfernen.

Durch das tägliche Auflegen von warmen Waschlappen oder ein regelmäßiges Peeling können sich die Poren leichter öffnen und das eingewachsene Haar kann an die Hautoberfläche wandern.

Die sich um das Haar gebildete Pustel muss vorsichtig aufgestochen werden, damit das Haar befreit werden kann. Erst dann kann man eingewachsene Haare entfernen.

Das Befreien und das Entfernen des eingewachsenen Haares erfordert eine Arbeit mit der Nadel und der Pinzette. Beide müssen steril sein. Besonders schwer kann sich das Ganze gestalten, wenn es sich bei dem eingewachsenen Haar um ein Haar im Intimbereich handelt.

Was tun gegen eingewachsene Haare an den Beinen

Schöne glatte Beine sind mittlerweile ein Muss für die meisten Frauen. Doch die Haarentfernung stellt für die Haut Stress dar und trocknet diese aus. Besonders die Knie und die Kniekehlen sind für eingewachsene Haare anfällig, da hier die Haut besonders weich ist. Im Grunde können sowohl das Rasieren als auch das Epilieren sowie die Anwendung von Wachs oder Sugaring Probleme verursachen. Insbesondere dann, wenn es sich um schlechte Produkte handelt. Daher sollten hier qualitativ hochwertige Produkte ausgewählt werden.

Bei eingewachsene Haare an den Beinen, sollte versucht werden diese mit dem Waschlappen durch abrubben zu befreien.

Eingewachsene Haare entfernen im Intimbereich

Gerade nach einer Intimrasur kann es durchaus passieren, dass bereits am nächsten Tag eingewachsene Haare, Pickel und Rötungen auftreten. Denn hier ist die Haut besonders empflindlich. Daher sollte hier die Haut erst nach dem Duschvorgang rasiert werden, damit die Haut und die Haare ausreichend eingeweicht werden.

Haut im Intimbereich erst nach dem Duschvorgang rasieren, damit die Haut und die Haare ausreichend eingeweicht werden.

Bei Rasieren sollte unbedingt ein Rasierschaum zum Einsatz kommen. Durch regelmäßige Intimrasur gewöhnt sich die Haut an die Rasur, sodass eingewachsene Haare schließlich seltener einwachsen. Sugaring eignet sich ebenfalls als eine Methode der Haarentfernung im Intimbereich an.

Da es nach der Intimrasur etwas schwieriger ist, die eingewachsenen Haare zu entfernen, sollte man unverzüglich eine Kosmetikerin oder einen Hautarzt besuchen, sobald eingewachsene Haare entdeckt werden. Dasselbe gilt auch für eingewachsene Haare in anderen Körperbereichen, wenn man es selber nicht schafft, diese zu entfernen. Denn sonst riskiert man eine Entzündung, die mit der Zeit unter Umständen auch nach einer Behandlung mit Antibiotika verlangen kann.

[Total: 2 Average: 4.5]
Dieses Produkt hilft dir gegen eingewachsene Haare:
Halt! Du musst nicht weitersuchen!
Sehr gute Erfahrungen!
beste Preis-Leistung!
wirkt nach nur 2 Tagen!