Skip to main content

Pickel nach der Rasur?

Mann betrachtet Pickel nach der RasurRasieren gehört für die meisten Männer und Frauen zur alltäglichen Körperpflege wie selbstverständlich dazu. Statistiker haben ausgerechnet, dass ein 55 jähriger Mann in seinem Leben rund 3500 Stunden mit Rasieren verbracht hat.

Auch wenn das Rasieren zum alltäglichen Prozedere gehört, tauchen dabei immer wieder Probleme auf. Pickel nach Rasur oder eine überempfindliche Haut plagen Männer und Frauen gleichermaßen und sorgen dafür, dass die Rasur oftmals mit Frust verbunden ist. Dabei können richtige Rasurtechnik und die richtige Hautpflege meist schnell Abhilfe verschaffen.

Jede Rasur ist Stress für die Haut

Unabhängig von der Rasurtechnik und der anschließenden Pflege der Haut bedeutet jede Rasur Stress für die Haut. Auch mit den sanftesten Methoden werden etwa 0,1 Millimeter von der oberen Hornschicht der Haut abgetragen. Selbst sanfte Klingen oder Schersysteme verletzten also die Haut kontinuierlich.

Gesunde Haut kann die mikroskopisch kleinen Wunden schnell reparieren, eine bereits gereizte oder empfindliche Haut kann diesen Selbstheilungsprozess jedoch nicht problemlos bewältigen. Die Haut bleibt dauerhaft gereizt, trocknet aus und brennt. Es können sich Flecken und Pickel nach Rasur bilden.

Werden zusätzlich falsche Pflegeprodukte verwendet, die die Haut noch weiter austrocknen, kann der natürliche Säureschutzmantel mehr und mehr zerstört werden. Empfindliche Haut rasieren Sie daher am besten immer mit frischen, sauberen Klingen und entsprechenden Pflegeprodukten für empfindliche Haut.

Auch robuste Haut kann empfindlich reagieren

Nicht nur gereizte und von Natur aus sensible Haut kann empfindlich auf die Rasur reagieren. Ein Grund dafür können stumpfe Klingen sein. Stumpfe Rasierklingen schneiden die Haare nicht mit einem sauberen Schnitt ab, sondern ziehen sie eher aus dem Haarschaft heraus. Das kann zu entzündeten Haarbälgen führen.

Pickel nach der Rasur können durch entzündete Haarbälge entstehen. Aber auch schlecht gereinigte Rasierer oder ein eingewachsenes Haar können zu Pickeln führen. Ein eingewachsenes Haar stellt sich unter der Haut sozusagen quer und wächst nicht wie üblich nach oben aus der Haut heraus, sondern unter der Haut. So bilden sich kleine Papeln, die beim Rasieren leicht aufgeschnitten werden können. Krankheitserreger können eindringen und Entzündungen und Pickel hervorrufen.

Zu eingewachsenen Haaren kommt es häufig bei stark verhornter Haut. Auch Bartträger leiden oftmals darunter, denn die langen Barthaare machen mitunter kehrt und wachsen wieder in die Haut hinein. Eingewachsene Haare können schmerzhaft sein. Sie sollten daher eingewachsene Haare entfernen. Dazu gibt es spezielle Cremes, die eingewachsene Haare entfernen.

Tipps für Frauen

Richtige Vorbereitung für die Enthaarung der BeineFrauenhaut ist in der Regel sehr empfindlich. Die richtige Rasur für Frauen hängt daher im Wesentlichen von einer guten Vorbereitung auf die Rasur ab. Die Haut sollte zuerst von Fett und Schmutz befreit werden. Warmes Wasser macht die Härchen weich. So lassen sie sich besser abrasieren.

Rasiergel oder feinporiger Schaum macht das Rasieren schonender. Ein Muss sind frische und saubere Klingen. Nach der Rasur sollte die Haut mit entsprechenden Pflegeprodukten beruhigt werden.

Die richtige Rasur im Intimbereich

Insbesondere die Haut im Intimbereich ist sehr empfindlich. Es stellt sich also die Frage, wie rasiere ich meinen Intimbereich ohne Pickel und Hautreizungen zu verursachen. Für die richtige Intim Rasur gelten grundsätzlich dieselben Regeln, nach denen Sie empfindliche Haut rasieren sollten. Frische und saubere Klingen sind daher ein Muss.

Die richtige Intim Rasur beginnt schon mit den Vorbereitungen. So sollten die Haare für die richtige Rasur im Intimbereich erst einmal gestutzt und in lauwarmem Wasser eingeweicht werden. Die Verwendung von Rasiergel ist sanfter für die Haut als das Auftragen von Rasierschaum. Die Rasur in Wuchsrichtung der Haare ist für die Haut schonender. Allerdings wird die Haut glatter, wenn entgegen der Wuchsrichtung rasiert wird. Zur richtigen Rasur im Intimbereich gehört die anschließende Pflege der Haut, um sie zu beruhigen und Hautreizungen vorzubeugen.

[Total: 0 Average: 0]
Dieses Produkt hilft dir gegen eingewachsene Haare:
Halt! Du musst nicht weitersuchen!
Sehr gute Erfahrungen!
beste Preis-Leistung!
wirkt nach nur 2 Tagen!