Skip to main content

Eingewachsene Haare an den Beinen – So entfernen Sie Beinhaare schonend!

Frau mit eingewachsene HaareGlatte Beine sind für viele Frauen ein Muss. Nicht nur dann, wenn es darum geht, im eleganten Kleid eine umwerfende Figur zu machen, oder im hübschen Bikini perfekte Weiblichkeit auszustrahlen – auch im Alltag sollen die Beine möglichst glatt und gepflegt aussehen. Allerdings kann dieses Bild schnell zerstört werden, immerhin ist ein eingewachsenes Haar am Bein keine Seltenheit.

Ein eingewachsenes Haar sieht aus wie ein kleiner Pickel am Bein, der nicht nur schrecklich aussieht, sondern auch ungemein stört. Aber was tun gegen eingewachsene Haare an den Beinen? In diesem Beitrag werden Möglichkeiten zur Behandlung und Vorbeugung von eingewachsenen Haaren genauer beleuchtet.

Was tun gegen dieses Problem?

Beine verfügen über eine deutlich unempfindlichere Haut, als etwa die Bikinizone. Trotzdem sind eingewachsene Haare am Bein oft nicht vermeidbar. Oder doch?

Es gibt ein paar Tricks, die dabei helfen können, ein eingewachsenes Haar zu entfernen und die Haut der Beine wieder makellos erscheinen lassen. Eingewachsene Haare an den Beinen werden meist durch eine Entzündung unter der Haut der Beine sichtbar.

Diese Entzündung sorgt für das störende, pickelartige Aussehen. Ist dies der Fall, hilft es oftmals schon, den Rasierer oder Epilierer für ein paar Tage zur Seite zu legen. So kann sich die Haut der Beine etwas erholen und ein eingewachsenes Haar am Bein verschwindet von selbst.

Unsere Empfehlung, um VORHANDENE eingewachsene Haare effektiv zu bekämpfen!
PFB Vanish Chromabright um vorhandene Eingewachsene Haare zu bekämpfen
Unsere Empfehlung: Für die beste Pflege NACH der Rasur um eingewachsene Haare vorzubeugen!
ACARAA für die beste Pflege nach der Haarentfernung

Ein eingewachsenes Haar am Bein entfernen

TROP Präzisions-Pinzette aus Edelstahl - mit 2 Jahren Geld-zurück-Garantie - universell einsetzbar: Haare / Augenbrauen zupfen, Splitter und Spreißel entfernen, Feinarbeiten und Reparaturen - 2

Für die Entfernung eines eingewachsenes Haar empfehlen wir eine sehr präzise Pinzette. Für größere Flächen empfehlen wir eine der getesteten Salben

Doch noch besser wäre es, wenn ein eingewachsenes Haar am Bein schon in ein paar Minuten beseitigt werden könnte, oder etwa nicht? So einfach geht das allerdings nicht.

Die Haut benötigt ein paar Stunden – manchmal auch Tage – für eine vollständige Regeneration. Um dies etwas zu beschleunigen, können eingewachsene Haare am Bein aber auch selbst entfernt werden.

Dafür werden eingewachsene Haare vor der nächsten Rasur mit einer einfachen Pinzette oder einer Nadel aufgerichtet. Allerdings ist darauf zu achten, die Haut nicht zu verletzen. Eine andere Möglichkeit ist, den Bereich, in dem sich ein eingewachsenes Haar am Bein befindet, mit heißem Wasser zu erwärmen.

Dann wird die rote Hautunreinheit mit den Fingern gedrückt und das eingewachsene Haar im Anschluss mit einer Nadel entfernt. Danach sollte der Bereich mit Desinfektionsmittel beziehungsweise Alkohol sterilisiert werden, um möglichen Verunreinigungen vorzubeugen.

Was man tun kann, um Rötungen zu mindern

Weist ein Bein ein eingewachsenes Haar auf, sollte es normalerweise immer entfernt werden. Schmerzt der betroffene Bereich jedoch, sollte zunächst ein Arzt konsultiert werden. Wird ein eingewachsenes Haar am Bein selbstständig entfernt, so hilft es oft, die betroffene Stelle zunächst mit einem Bimsstein zu bearbeiten. Der Bimsstein sorgt dafür, dass abgestorbene Hautzellen entfernt werden und hilft gleichzeitig bei der Verringerung von Schmerzen und den ungeliebten Schwellungen und Rötungen.

Die Heilung durch eine Creme beschleunigen

Oft wird behauptet, Alkohol würde die Heilung eines eingewachsenen Haares am Bein beschleunigen – After Shaves etwa enthalten meist sehr viel Alkohol. An sich ist diese Behauptung wahr. Immerhin desinfiziert der Alkohol die Wunde und öffnet die Poren der Haut. Allerdings sorgt Alkohol ebenfalls dafür, dass die Haut austrocknet.

Dadurch wird die Hautflora erheblich gestört und die Heilung deutlich verzögert. Ein relativ natürliches Mittel, um die Heilung zu fördern ist beispielsweise die altbewährte Zinksalbe. Das enthaltene Zink ist nämlich sehr wichtig für die Haut und unterstützt besonders deshalb das Abheilen. Auf dem Markt gibt es aber noch einige weitere Cremes, die dafür sorgen, dass das Haar aus der Haut heraus wachsen kann. Solche Cremes enthalten meist Teebaumöl, das besonders entzündungshemmend und zugleich wundheilend wirkt.

Die Top 3 Produkte mit dem besten PREIS-LEISTUNGS Verhältnis!

Auch Vitamin A ist häufig enthalten. Dieses Vitamin ist unter anderem für den Aufbau, die Funktion und das Wachstum der Haut wichtig. Enthaltenes Glycerine öffnet die Poren und wirkt zugleich feuchtigkeitsspendend.

Als Desinfektionsmittel dient in vielen Cremes das sogenannte Triclosan, das ein wirksamer Bakterienhemmer ist. Natürlich lassen sich die einzelnen Bestandteile auch einzeln anwenden. Erhältliche Cremes verfügen aber über eine festgelegte Dosierung der einzelnen Wirkstoffe und können so meist deutlich besser wirken.

Tipp: Auch Aloe-Vera-Gel bewirkt ab und zu Wunder. Das natürliche Gel der Aloe-Vera-Pflanze kühlt den Bereich des eingewachsenen Haares nicht nur, sondern unterstützt zudem die Heilung.

Das Gel wird für die Behandlung einfach zweimal täglich auf den betroffenen Bereich aufgetragen und nicht wieder abgewaschen. Dies ist etwas, was man tun kann, wenn natürliche Mittel bevorzugt werden.

Prävention ist das beste Mittel

Das Beste was man tun kann, um die Beine vor eingewachsenen Haaren zu befreien, ist, keine eingewachsenen Haare zu bekommen. Um das zu erreichen, ist es sinnvoll, ein paar Dinge zu beachten. Werden die Beine rasiert, empfehlen sich einzelne Einwegklingen – keine Doppel- oder gar Dreifachklingen.

Beste Damen Rasierer im Angebot:

Die Beine sollten außerdem immer in die Wuchsrichtung der Haare rasiert beziehungsweise epiliert werden. Auch spezielle Peelings sind in den meisten Fällen eine einfache Möglichkeit, eingewachsene Haare zu vermeiden. Was man tun kann, um die Haut vor der Haarentfernung aufzuweichen und die Poren zu öffnen, sind einfache warme Kompressen.

Beste Herren Rasierer im Angebot:

Um die Haut nach dem Rasieren beziehungsweise Epilieren zu beruhigen, ist eine effiziente Pflege der Beine wichtig. Dafür eignen sich vor allem Produkte, die Feuchtigkeit spenden. Aloe-Vera-Gel und kühlende Salben können hier genauso ihre Dienste leisten, wie Allantoin oder Kamillenblütenextrakt. Weitere wichtige Tipps zum Thema eingewachsene Haare finden Sie hier.

Eingewachsene Haare an den Beinen – So entfernen Sie Beinhaare schonend!
5 (100%) 5 votes