Skip to main content

Brusthaare beim Mann entfernen: diese Möglichkeiten gibt es!

Brusthaare rasieren

Die wohl einfachste und vor allem günstigste Methode, ungeliebte Haare auf der Brust beim Mann zu entfernen, stellt wohl das Rasieren dar. Um die Brust beim Mann möglichst ohne Verletzungen oder Schnitte zu rasieren, sollte zunächst der richtige Rasierer gewählt werden: hierbei ist es wichtig, dass die Rasierklingen entsprechend scharf sind, der Rasierer sollte also nicht stumpf sein, da hier entsprechend Verletzungen durch Schnitte drohen. Außerdem hängen an stumpfen und somit häufig gebrachten Rasierern gerne Bakterien, die dann in die Schnitte eindringen können.

Mann mit rasierten Brust

Ob die Brust trocken oder nass rasiert wird, ist letztlich Geschmackssache, optimal ist es, die Haare auf der Brust vorher mit etwas warmen/kalten Wasser etwas geschmeidiger zu machen und/oder die entsprechende Stelle mit einem Peeling vorzubehandeln. Optimal eignet es sich, die Rasur der Brust beim Mann unter der Dusche durchzuführen, da die Haare gut einweichen können. Damit der Rasierer besser durch die Brusthaare gleiten kann, wird empfohlen, die Haare nach Einweichen und Peelen mit Rasieröl einzureiben. Nun können die Haare in Wuchsrichtung der Brust vorsichtig entfernt werden. Dabei gilt: Vorsicht, gerade in Nähe der Brustwarzen. Sie sind besonders empfindlich, somit sollte sich bei der Rasur genügend Zeit gelassen werden.

Im Anschluss sollte die Brust mit einem sauberen Handtuch leicht abgetupft werden, nachdem sie mit kaltem Wasser abgespült wurde. Ein Aftershave hilft dabei, Irritationen auf der Brust abzumildern, dies kann ganz vorsichtig nach dem Abtrocknen aufgetragen werden. Je nach Haarwuchs ist es notwendig, die Haare nach ein paar Tagen erneut zu rasieren.

Brusthaare trimmen

Eine weitere Möglichkeit, die Brust beim Mann zu enthaaren, ist das trimmen. Anders als beim rasieren werden die Brusthaare nicht komplett entfernt, sondern lediglich gestutzt. Diese Methode ist besonders dann sinnvoll, wenn der Mann über sehr viel Brustbehaarung verfügt. Im Laufe der Jahre ist es zudem wieder „in“ geworden, als Mann Brusthaar zu zeigen- allerdings nicht in Wildwuchs-Manier, daher eignet sich das Trimmen sehr gut. Bei dieser Methode wird kein Rasierer verwendet, sondern ein elektrischer Trimmer. Ihn kann der Mann auf die gewünschte Länge einstellen, in welcher das Brusthaar getrimmt werden soll (3 mm, 5 mm usw.) Das Haar sollte beim Trimmen trocken sein und in Haarwuchsrichtung getrimmt werden. Eine spezielle Vor- oder Nachbereitung ist beim Trimmen nicht nötig.

Haare wachsen lassen

Hier geht es darum, die Haare mit Kalt- oder Warmwachs zu entfernen. Die Haare zu wachsen ist jedoch mitunter schmerzhaft, gerade im Brustbereich. Hier kann Man(n) zwischen unterschiedlichen Methoden auswählen: dem wachsen mit Zuckerpaste (die typisch brasilianische Methode), dem Warmwachs oder den Kaltwachsstreifen. Damit die Haare bei allen Methoden gründlich erfasst und herausgezogen werden können, sollten sie etwa eine Länge von 1,5 Millimeter haben.

Wer über besonders viele Haare oder einen kräftigen Haarwuchs verfügt, der kann sich in einem der vielen professionellen Studios wachsen lassen- gerade Warmwachs und das Wachsen mit Zuckerpaste sind besonders gründlich und schonend. So kann das Ergebnis eines glatten Oberkörpers etwa 4-6 Wochen anhalten, die Preise pro Sitzung bewegen sich zwischen 20-40 Euro, sind dafür jedoch gut angelegt. Zudem ist es nicht Jedermanns Sache, dass Wachsen Zuhause zu erledigen. Wer möchte, kann natürlich in der Drogerie zu Warm- oder Kaltwachs greifen und die Enthaarung selbst in die Hand nehmen.

Auch hier gilt: die Haare müssen zunächst lang genug sein, damit das Wachs sie entsprechend „greifen“ kann. Warmwachs gibt es in diversen Tiegeln zu kaufen, die entweder in der Mikrowelle oder dem Topf erwärmt werden. Das Wachs wird mitunter sehr heiß und kann unangenehm im Brustbereich brennen, wenn man nicht aufpasst. Nachdem das Wachs mit dem dazugehörigen Spatel aufgetragen wurde, muss man ein paar Minuten warten, in denen wird das Wachs fest und kann im Anschluss mit einem kräftigen Ruck entgegen der Haarwuchsrichtung abgezogen werden. Anschließend kann die behandelte Stelle mit entsprechenden Pflegemitteln (Aloe Vera) eingerieben werden.

Haare epilieren

Um die störenden Haare im Brustbereich langfristig zu entfernen, kann auch das Epilieren eine vielversprechende Methode darstellen. Hierzu wird ein Epilierer benötigt, ihn gibt es bereits im mittelpreisigen Segment von berühmten Herstellern, die auch Trimmer oder Rasierer anbieten. Die Haare werden beim Epilieren ausgezupft, der Brustbereich bleibt für mehrere Wochen glatt und geschmeidig. Damit sich die Brusthaare auch ohne Probleme entfernen lassen ist es besser, sie erst einige Millimeter herauswachsen zu lassen. Nur dann können die Brusthaare vom Epilierer entsprechend gegriffen und herausgezogen werden.

Das sind die Top 3 besten Epilierer die Aktuell im Angebot sind:

Damit sich die Brusthaare auch ohne Probleme entfernen lassen ist es besser, sie erst einige Millimeter herauswachsen zu lassen. Nur dann können die Brusthaare vom Epilierer entsprechend gegriffen und herausgezogen werden. Das Gerät zum Epilieren der Brusthaare sieht auf den ersten Blick einem herkömmlichen Rasierer sehr ähnlich- jedoch werden zum Epilieren keine Klingen verwendet, sondern kleine Pinzetten, die die Brusthaare herausziehen sollen. Wer das erste Mal seine Brusthaare mit dem Epilierer entfernen möchte, sollte dies ganz ruhig und entspannt angehen.

Sehr viele Geräte bieten die Möglichkeit, dass Epilieren zum Beispiel unter der Dusche zu erledigen: dies hat den Vorteil, dass die Poren der Brusthaare geöffnet werden und das Epilieren leichter und auch weniger schmerzvoll absolviert werden kann. Eine angenehme Raumtemperatur im Bad oder die Lieblingsmusik können ebenfalls helfen, dass Epilieren stressfrei durchzuführen.

Mehr Infos zum Thema enthaare, eingewachsene Haare und vieles Mehr finden Sie hier.